Experten- und Marktplattform

Kompetenzen
CRM/XRM/CEM

Chatbot und Blockchain passen perfekt zusammen

Würden Sie Ihre Bankkarten-Informationen einem Bot anvertrauen, den du zum ersten Mal benutzt? Wahrscheinlich nicht. Blockchain-basierte Chatbots soll das Trust-Problem lösen.

Es ist eine Tatsache, dass wir heute in der digitalen Ära leben. Sogar in diesem Moment bevorzugen wir es, durch Webseiten per Computer, Laptop oder Smartphone zu scrollen, anstatt altmodische gedruckte Publikationen zu verwenden.

Jeder hat sich daran gewöhnt, mit populären digitalen Helfern zu arbeiten, angefangen mit dem lustigen „Büroklammer“-Helfer aus den anfänglichen Microsoft-Word-Versionen mit dem „Frage-Antwort“-Menü und zuletzt mit Sprachassistenten, die von riesigen Unternehmen wie Apple, Google und Amazon entwickelt wurden. Wird mit einem solchen Assistenten ein Zugang zu deinem Bankkonto angeboten, hast du keine andere Wahl, als dich auf den Ruf des Unternehmens zu verlassen und zu hoffen, dass es ehrlich ist.

Ist es sicher, Zahlungen mithilfe von Chatbots in den sozialen Netzwerken zu tätigen? Würdest du deine Bank-Karteninformationen einem Bot anvertrauen, den du zum ersten Mal benutzt?

Chatbots und Vertrauen
Bevor du antwortest, sollten wir über ernsthafte Risiken nachdenken, die mit der immer größer werdenden Beliebtheit der Chatbots ständig wachsen. Menschen sind im Wesentlichen soziale Wesen und deshalb erhöht der Umgang mit freundlichen künstlichen Computerprogrammen die Gefahr des Phishings. Der Mangel an gegenseitigem Vertrauen und häufige Fälle von skrupellosen Chatbots können Misstrauen und Ablehnung gegen die Technik verursachen. Aber was, wenn ein Kunde die Chatbot-Historie der erfolgreich bestätigten Transaktionen sehen könnte? Dies könnte die Entscheidung des Kunden stark beeinflussen, ob er kooperiert oder nicht.

Die Blockchain-Technologie ist die perfekte Wahl, wenn wir über Vertrauen sprechen. Es handelt sich im Wesentlichen um einen dezentralisierten Tracker von Transaktionen und einen sicheren Weg, deine Bankkontodaten durch einen mehrstufigen Verifizierungsprozesses zur Verfügung zu stellen.

Blockchain und Reputation
Die Benutzung von „distributed ledger technology“ (DLT) zur Bestätigung der Zuverlässigkeit unterscheidet sich völlig von den Feedback-Analysesystemen. Es zeigt, wie viele tatsächliche Transaktionen erfolgreich getätigt und von den Mitgliedern eines Registers bestätigt wurden – von echten und bestehenden Chatbot-Nutzer.

Mit der DLT-Technologie, die als Basis für ein solches Trust-Rating-System verwendet wird, können wir den Mechanismus erstellen, der einen Vertrauenswert für den Chatbot anzeigt und dem Benutzer die einmalige Gelegenheit bietet, Risiken abzuschätzen, bevor er den Deal akzeptiert.

Angenommen, der Kunde möchte eine Pizza bestellen. Der Chatbot, der eine Vielzahl von Pizzerien repräsentiert, steht in allen beliebten Messengern zur Verfügung. Nachdem eine Pizza ausgewählt wurde, ist die Bezahlung an der Reihe und die Frage steht an, ob dem Chatbot vertraut werden kann und es sicher ist, Geld mit seiner Hilfe zu überweisen.

Das Trust-Rating, das auf den Daten aus dem verteilten Ledger basiert, bietet den Kunden die Möglichkeit, die Risiken von Angriffen nicht nur bei der Bestellung von Pizza zu minimieren. Die Benutzer wären in der Lage, eine vernünftige Risiko-Einschätzung zu treffen, bevor sie ihre wichtigen und vertraulichen Daten senden.

Nach einer erfolgreichen Bestellung werden das Datum, die Uhrzeit und der eindeutige Zahlungsidentifikator im verteilten Ledger notiert. Die persönlichen Daten werden nicht im Register gespeichert. Sobald alle Teilnehmer die Transaktion bestätigen, wird sie in das Register aufgenommen und das Trust-Rating des jeweiligen Chatbots passt sich an.

Blockchain und Versicherung
Die Pizza-Situation war das einfachste Beispiel, aber das Trust-Rating kann leicht auf ein Reputationssystem skaliert werden, zum Beispiel beim Einkauf über das Internet.

In dieser Weise arbeitet Chatbot „Kevin“ vom spanischen Startup Traity. Er bietet Mikroversicherung für P2P-Transaktionen und übernimmt die Rolle eines Vermittlers während des Deals. Mit Blockchain- und Cryptocurrency-Transaktionen beweist der Bot seine Zahlungsfähigkeit.

Wenn die Überprüfung erfolgreich ist, kauft der Bot die Bitcoins im Wert von 10 US-Dollar, die als Versicherungshebel genutzt wird (Kevin soll die Transaktionen unter 100 US-Dollar versichern). Sobald der Deal erfolgreich abgeschlossen ist, verkauft der Bot die Bitcoins und schlägt vor, den Ruf beider Parteien mit einem bis fünf Punkten zu bewerten. Die Anzahl von Deals und die Höhe der durchschnittlichen Punktzahl definieren die Reputation des Nutzers.

Nutzer können sich jederzeit beschweren – wenn der Deal fehlschlägt, werden die Daten über die Versicherungszahlung von 100 US-Dollar in der öffentlichen Bilanzaufstellung des Bots fixiert. Die Bilanz-Transparenz und die Fixierung der Deals in der Blockchain stellen das Reputationssystem des Chatbots dar. Derzeit arbeitet der Bot im Testmodus, sodass er noch keine Bezahlung für seine Dienste verlangt.

Man könnte ihn vielleich auch nur einmal im Jahr verwenden, aber potenziell kann er den Weg der Zusammenarbeit mit den Versicherungsgesellschaften komplett verändern.

Blockchain und Garantieleistungen

In den vorherigen Beispielen half Blockchain den Chatbots, vertrauenswürdiger bei der Bestellung von Pizza zu sein und machte das Mikroversicherungssystem ein bisschen besser. Solche Entscheidungen können jedoch leicht auch auf ein großes Unternehmen angewendet werden mit solchen Leistungen, wie zum Beispiel die Gewährleistung von Produkten.

Menschen neigen dazu, den üblichen Garantie-Service-Coupon zu verlieren, zu vergessen oder wegzuwerfen. Die Firma Deloitte entwickelte die Architektur für eine Garantie-Chatbot auf der Basis von Blockchain. Der Garantie-Chatbot ist ein automatisierter Service, der den Garantieschein registriert und die Arbeit mit den Kunden koordiniert.

Wie funktioniert das? Der Kunde erhält beim Kauf einen Garantieschein mit einem spezifischen QR-Code. Er enthält die allgemeinen Informationen (Name des Produkts, Datum des Kaufs, Seriennummer und so weiter) und die Adresse des Chatbots im Facebook-Messenger.

Sobald der Chatbot ein Bild des QR-Codes erhält, werden die Kaufinformationen gespeichert und es gibt keinen Grund, die gedruckte Kopie zu behalten. Das Facebook-Profil des Kunden dient als persönlicher Identifikator. Die Anwendung des QR-Codes spart auch Zeit: Der Verkäufer muss den Coupon nicht ausfüllen: Der Code kann einfach auf die Rechnung gedruckt werden.

Durch die Datenspeicherung in der Blockchain kann man die komplette Historie des Garantieservice verfolgen, ohne die Scheine aufzubewahren oder die Zahlungsinformationen nachzusehen.

Die Kombination von Blockchain-Technologie und Chatbot schafft ein zuverlässiges und vor allem sicheres System mit einem einfachen, benutzerfreundlichen Interface.

Blockchain und Chatbot sind füreinander gemacht
Die Mehrheit der bisher vorgestellten Beispiele befindet sich im Entwicklungsprozess – was keine Überraschung ist, da die Blockchain noch eine neue Technologie darstellt.

Für Finanzunternehmen eröffnet der Gebrauch vertrauenswürdiger Chatbots eine breite Perspektive. Anstelle schwieriger Systemen mit mehreren Genehmigungen für den Zugang zu den Finanzen, würde der Benutzer die Transaktionen direkt mithilfe eines Chatbots erledigen.

Chatbots und Blockchain können die Automatisierung der Marketingaktivitäten unterstützen. BRN.ai entwickelt derzeit eine Cloud-Plattform, die die Erhebung der Informationen aus den verschiedenen Chatbots in beliebte Messenger (Facebook-Messenger, Whatsapp, Telegramm, Wechat und so weiter) deutlich erleichtert. Die Unternehmen können mit den Kunden in Echtzeit kommunizieren und sichere Cryptocurrency-Transaktionen bieten.

Versicherungsinformationen, Kaufgeschichte aus verschiedenen Dienstleistungen, Garantieleistungen: Man kann alle Informationen in der Blockchain sammeln und mit verschiedenen Firmen über Chatbots ohne Sorgen um die Sicherheit arbeiten.

Chatbot und Blockchain sind füreinander gemacht – und deshalb werden die neuen Services, die auf diesen Trends basieren, immer häufiger auftauchen.
Quelle: t3n.de


Social Networks

Kompetenzen
CRM/xRM/iCRM/ECRM/CEM/ERP


Markterfolg durch CRM

  • Verkaufschancen erhöhen
  • Vertriebskosten reduzieren
  • Kundenbeziehungen optimieren


Buchempfehlungen

CRM Finder® Schweiz

Unabhängige Experten- und Marktplattform für den Schweizer Markt. Durch CRM Expert konzipiert und gefördert von kompetenten, namhaften Unternehmen und Organisationen der Schweizer Wirtschaft. Der CRM-Finder Schweiz leistet einen Beitrag, damit Sie in Ihren Märkten noch erfolgreicher sind.

Teilnehmer (Firmen und Experten per März 2013):

A & M Informatik. Accelerom. Accentis. ACT. ALUMNI Customer Relationship Management. Ambit. Aregger, Ueli. Atena Distribution. Axel Springer Schweiz AG. Bänziger, Rolf. BarbecueCatering. Belz, Otto. Belz, Prof. Dr. oec. Christian. Bildungspool® (Schweiz). Blickpunkt:KMU. Blueways. Bosshart, Dr. David. Bridge Head AG. Brüngger, Daniel. BSI Business Systems Integration. Buchhaltungsprogramme.ch. Buser, Tom. BusinessLINK. BVA Logistique. CallNet.ch. Capagemini Schweiz AG. CBusiness Services GmbH. CentralStationCRM.com. Chirra, Riccardo. CIAgenda. Cloud-Finder Schweiz. ClouDTP. cobra computer's brainware. Connectum. Contact Management Magazin. CRM Alumni Schweiz. CRM Forum.de. CRM-Expo. Crowden, Catherine B.. Crystal-Partners. Customer Competencies Institut Dr. Ha. Dr. rer. pol. Nils. Hannich, Dr. Frank. Handelsblatt. Harry Holzheu. Helsana Versicherungen AG. Henn, Harald. Hess, Walter. Hesse & Partner. HSLU Hochschule Luzern. Hugener, Franz. Human Resources International. ICLP Schweiz. ICT Kommunikation. iimt – University of Fribourg. Index. Infoman. Infor Global Solutions. IPG. intelligent systems solutions (i2s). Interligne. ISE. Isenring, Roger. iSolutions. kapi-media switzerland. Katz, Christian. KulturOnline. Kurmann, Roland. La Banque Suisse. Lammoth Mailkonzept Werbeagentur. Lammoth, Friedhelm. Lang, Andreas. LAURUS IT Inspiration. Leuenberger, Beat. Leutenegger, Reto. LH company. Limacher, Rolf. Lithium International, Inc.. Lucco, Dr. Andreas. Marketing Resultant. Marketing- und Unternehmertage. mayato GmbH. MEDIAPLANET GROUP AG. Meier, René. Microsoft. ming-agentur. Monard, Frédéric. Moreganize. Naujoks, Frank. Neckel, Peter. Nierlich, Marco. NLPbiz. Novadoo. Opacc Software. Outplacement50plus. pangea labs. Performa. perSens. Persönlich. Publicitas Cinecom. Publicitas, Publimedia. Publimag. Raymakers, Judith. Rehnke, Peter. Renner, Urs. Rimensberger, Stephan. Rüeger, Brian. Rüegg, Marco. Sage Schweiz. Sartorius, Christian. Schlumpf, Beat. Schmid, Marc. Schnee, Erwin. Schneider, Urs. Schober Information Group Schweiz. Schuler, Helga. Schüller, Anne M. . Schünemann, Dr. Patrick. Schwarz, Dr. Torsten. Schweizer Bank. Schweizer Versicherung. Security-Finder Schweiz. Sensix AG. SERVUS. SMVT. Spengler, Christoph. Sturzenegger, Rolf. SuisseEmex. SWEXS GmbH. Swiss Cloud Conference. Swiss CRM Forum. Swiss Social Media Forum. SWISSCOM IT Services Finance. swissmadesoftware. Teuber, Sandra. TOP-PERFORM. Touchmobil. Touchpoints. Tüscher, Peter. UNISG. update software. Vidi, Luca. von Leitner, Axel . Wagener, Silke Christina. WEMF AG für Werbemedienforschung. Werbeagentur Suter GmbH. Winters, Phil. Wissen.org. Wolf, Oliver. Wortwörtli. Wyder, Magdalena. Xprofiler. xRMblog. ZHAW School of Management and Law. Zukunfts-Institut.

×

CRM-Finder Schweiz: Newsletter